Betonwerk Theodor Pieper GmbH & Co. KG

Kontakt
Betonwerk Theodor Pieper GmbH & Co. KG

Hauptstraße 4

57392 Schmallenberg (Dorlar)

Tel.: 02971/86371

Fax.: 02971/86276

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Zertifikate

0328-M-2020

Mitgliedsurkunde

2.3

Produktzertifikat

BDB-Güterichtlinie für Dränsteine aus haufwerksporigem Beton 1986-11

Dränsteine (Filtersteine)

6.0

Übereinstimmungszertifikat

DIN EN 206‑1:2001-07, DIN EN 206‑1/A1:2004‑10, DIN EN 206‑1/A2:2005‑09, DIN EN 206‑9:2010‑09 und DIN 1045‑2:2008‑08

Beton nach Eigenschaften

6.1.1

Übereinstimmungszertifikat

DIN 1045-4:2012-02

Tragende Fertigteile aus Stahlbeton, welche nicht den harmonisierten Produktnormen entsprechen: Fertigteile für den Hoch-, Tief und Brückenbau, Balkone, Massivdecken

6.15

Übereinstimmungszertifikat

DIN 1045-4:2012-02

Tragende Fertigteile aus Stahlbeton, welche nicht den harmonisierten Produktnormen entsprechen: Fertigteile für Schüttgutboxen

6.30

Zertifikat über die Verwendbarkeit in Bauwerken

VVTB Abschnitt A 1.2.3 und Anhang ABUG

Fertigteile aus Stahlbeton nach harmonisierten Produktnormen für tragende Zwecke

6.57

Zertifikat über die Konformität der werkseigenen Produktionskontrolle

EN ^13747:2005/ A2:2010

Deckenplatten mit Ortbetonergänzung

6.65

Zertifikat über die Konformität der werkseigenen Produktionskontrolle

EN 15258:2008

Stützwandelemente

8.1

Zertifikat über die Konformität der werkseigenen Produktionskontrolle

EN 771-3:2011

Mauersteine aus Beton (mit dichten und porigen Zuschlägen)

8.1.3

Produktzertifikat

DIN V 18153-100:2005-10

Mauersteine aus Normalbeton

9.1

Produktzertifikat

DIN EN 13198:2003-09

Straßenmöbel und Gartengestaltungselemente (Pflanzsteine)

Mit der Produktion von speziellen Rastersteinen für das „Aachen Institute for Nuclear Training GmbH“ (AinT) startet das Dorlarer Betonwerk Pieper seine Hightech-Offensive.
Die Anfrage aus der Technologie- und Universitätsstadt  nach maßgefertigten Bauteilen zur Abschirmung von Neutronen machte eine spezielle Beton-Rezeptur notwendig: Durch die Bei­mischung von Colemanit-Boraten zum firmeneigenen Hochleistungsbeton konnte eine extreme physikalische Dichte bei gleichzeitig hoher Druckfestigkeit erreicht werden.